KÜNSTLER   |   zurück zur Übersicht


Lambert Maria Wintersberger (1941-2013)

1941 am 23. April in München geboren
1958–1961 Dekorations-, Kirchen- und Glasmaler, Mosaikbildner
1961–1964 Accademia delle Belle Arti, Florenz
1964–1968 als freischaffender Künstler in Berlin tätig
1969 Übersiedlung nach Stuttgart; Preis für Malerei, 6. Biennale der Jugend, Paris
1970 Übersiedlung nach Köln
1971–1972 Aufenthalt in den USA
1972 Übersiedlung nach Nörvenich
1974–1977 Lehrauftrag an der Kunstakademie in Düsseldorf
1980–1985 in Stuttgart wohnhaft
1985 Kauf des alten Bahnhofs von Walbourg / Elsass – Übersiedlung
1987–1988 Aufenthalt in Omaha, Nebraska und Rundreise durch die USA
1992 Preisträger des Centre Européen d'Actions Artistique Contemporaines, Strasbourg / Frankreich
2013 gestorben am 29. Oktober im Atelier in Walbourg

Seine Künstlerlaufbahn begann Lambert Maria Wintersberger als Dekorations-, Kirchen- und Glasmaler im Jahr 1958. 1961 besuchte er die Accademia delle Belle Arti in Florenz und beendete dort drei Jahre später sein Studium. Bis 1968 arbeitete er als freischaffender Künstler in Berlin und teilte sich dort eine Wohnung mit Markus Lüpertz. Gemeinsam mit diesem sowie mit Karl Horst Hödicke, Peter Sorge, Gerhard Richter und anderen Kollegen gründete er die Künstler-Selbsthilfe-Galerie Großgörschen 35, in den ehemaligen Räumen einer Sargfabrik.
1968 wurde Wintersberger mit dem Burda-Preis geehrt und erhielt 1969 in Paris den Preis für Malerei auf der 6. Biennale der Jugend. Zwei Jahre später nahm er an der 11. Biennale in São Paulo teil und setzte dann seine Arbeit bis 1972 in den USA fort, wo er große Erfolge feierte. 1974 bis 1977 erfüllte er einen Lehrauftrag an der Kunstakademie in Düsseldorf, die damals von Norbert Kricke geleitet wurde. In dieser Zeit war er gemeinsam mit Gerhard Richter ein halbes Jahr lang Mitglied im Hochschulsenat.
In den 1980er und 90er Jahren folgten bedeutende Ausstellungen, u.a. im Münchner Haus der Kunst, und Preisverleihungen wie die des Centre Européen d'Actions Artistiques Contemporaines, Strasbourg. Seit 1985 lebte und arbeitete Lambert Maria Wintersberger im elsässischen Walbourg. Studienreisen in die Karibik, nach Bali, Hawaii und Griechenland und seine dritte Frau, Dolores Wyss, eine ehemalige Beuys-Schülerin, befeuern seine Kreativität. Er wurde auf zahlreichen Ausstellungen in ganz Deutschland und im Ausland gezeigt und mit etlichen Auszeichnungen honoriert. Sammler wie Peter Ludwig oder Billy Wilder kauften seine Bilder. Das Museum Würth in Arlesheim/Schweiz widmete ihm zum 70. Geburtstag eine Einzelausstellung. Nach dem Tod seiner Frau im Oktober 2005 lebte Wintersberger alleine. Im Oktober 2013 erlitt er einen Schlaganfall und sollte sich einer Operation unterziehen. Der große Maler starb davor alleine in seinem Haus in Walbourg.

Seine Arbeit war fast immer die Auseinandersetzung mit dem Wesensbild des Menschen im Kontext von Gesellschaft, Natur und Mythos. Mit Lambert Maria Wintersberger verlor die deutsche Kunst einen vehementen, zärtlichen Figurenmaler, der unzweifelbar zu den wichtigsten Künstlern seiner Generation gehört - und einen Künstler, der auf ganz eigene Weise die Idee einer europäischen Malerei vertrat.


Verfügbare Arbeiten

Lambert Maria Wintersberger

Fesselung, 1968

75 x 75 cm

Lambert Maria Wintersberger

Fesselung, 1968

75 x 75 cm
Kunstharz auf Leinwand
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

9.800,- €

Lambert Maria Wintersberger

Corsar II, 1966

145 x 100 cm

Lambert Maria Wintersberger

Corsar II, 1966

145 x 100 cm
Kunstharz auf Nessel
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

19.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Apollo 1, 1967

145 x 100 cm

Lambert Maria Wintersberger

Apollo 1, 1967

145 x 100 cm
Kunstharz auf Nessel
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

14.500,- €

Lambert Maria Wintersberger

Verletzung, 1968

155 x 110 cm

Lambert Maria Wintersberger

Verletzung, 1968

155 x 110 cm
Kunstharz auf Nessel
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

12.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Spaltung 3, 1969

220 x 170 cm

Lambert Maria Wintersberger

Spaltung 3, 1969

220 x 170 cm
Kunstharz auf Leinwand
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

55.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Spaltung 4, 1969

145 x 120 cm

Lambert Maria Wintersberger

Spaltung 4, 1969

145 x 120 cm
Kunstharz auf Leinwand
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

12.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Bauteile 3, 1969

170 x 220 cm

Lambert Maria Wintersberger

Bauteile 3, 1969

170 x 220 cm
Kunstharz auf Leinwand
rückseitig bezeichnet, signiert und datiert

 

 

55.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Sprengung 18, 1970

150 x 160 cm

Lambert Maria Wintersberger

Sprengung 18, 1970

150 x 160 cm
Kunstharz auf Nessel
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

16.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Spaltung, 1970

140 x 115.5 cm

Lambert Maria Wintersberger

Spaltung, 1970

140 x 115.5 cm
Kunstharz auf Leinwand
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

12.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Sabine Koch, 1974

190 x 150 cm

Lambert Maria Wintersberger

Sabine Koch, 1974

190 x 150 cm
Öl auf Leinwand
rückseitig bezeichnet, signiert und datiert

 

 

29.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Selbstbildnis, 1975

105 x 85 cm

Lambert Maria Wintersberger

Selbstbildnis, 1975

105 x 85 cm
Öl auf Leinwand
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

18.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Selbstbildnis , 1976

130 x 105 cm

Lambert Maria Wintersberger

Selbstbildnis , 1976

130 x 105 cm
Öl auf Leinwand
rückseitig bezeichnet, signiert und datiert

 

 

16.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Mönch III, 1981

116 x 85 cm

Lambert Maria Wintersberger

Mönch III, 1981

116 x 85 cm
Öl auf Leinwand
rückseitig signiert und datiert

 

 

12.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Träger der Weisheit, 1985

190 x 165 cm

Lambert Maria Wintersberger

Träger der Weisheit, 1985

190 x 165 cm
Öl auf Leinwand
rückseitig signiert und datiert

 

 

25.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Pilz, 2000

30.5 x 35 cm

Lambert Maria Wintersberger

Pilz, 2000

30.5 x 35 cm
Öl auf Malkarton
u.r. signiert, datiert

 

 

2.900,- €

Lambert Maria Wintersberger

Entwurf zum großen Pilzbild „Jimmy Carter“, 1978

22.8 x 22.2 cm

Lambert Maria Wintersberger

Entwurf zum großen Pilzbild „Jimmy Carter“, 1978

22.8 x 22.2 cm
Collage
signiert und datiert

 

 

3.400,- €

Lambert Maria Wintersberger

Indigo (Pilz), 1973

37 x 43 cm

Lambert Maria Wintersberger

Indigo (Pilz), 1973

37 x 43 cm
Aquarell über Graphit auf Bütten
signiert, bezeichnet und datiert

 

 

3.400,- €

Lambert Maria Wintersberger

Brunnen von Delphi, 1988

51 x 36 cm

Lambert Maria Wintersberger

Brunnen von Delphi, 1988

51 x 36 cm
Aquarell über Bleistift auf Papier
signiert und datiert

 

 

2.900,- €

Lambert Maria Wintersberger

Der Architekt, 1991

40 x 30 cm

Lambert Maria Wintersberger

Der Architekt, 1991

40 x 30 cm
Tempera und Collage auf Papier
u.r. signiert und datiert

 

 

2.200,- €

Lambert Maria Wintersberger

Der Krieg, 1991

42.5 x 24 cm

Lambert Maria Wintersberger

Der Krieg, 1991

42.5 x 24 cm
Gouache auf Papier
u.r. signiert und datiert

 

 

2.200,- €

Lambert Maria Wintersberger

o.T. (Apollo), 1967

44 x 30 cm

Lambert Maria Wintersberger

o.T. (Apollo), 1967

44 x 30 cm
Farbserigraphie auf Bütten 61 x 43 cm
Auflage 100 Expl. nummeriert und signiert

 

 

450,- €

Lambert Maria Wintersberger

Mouth (Heroin oral), 1967

43.4 x 44.4 cm

Lambert Maria Wintersberger

Mouth (Heroin oral), 1967

43.4 x 44.4 cm
Original-Serigraphie auf Karton 65 x 50 cm
Auflage 45 Expl. nummeriert, signiert und datiert

 (für Galerie Schmücking)

 

450,- €

Lambert Maria Wintersberger

Fesselung - Oral 2, 1968

75 x 75 cm

Lambert Maria Wintersberger

Fesselung - Oral 2, 1968

75 x 75 cm
Kunstharz auf Leinwand
rückseitig betitelt, signiert und datiert

 

 

12.000,- €

Lambert Maria Wintersberger

Bambi, 2008

165 x 130 cm

Lambert Maria Wintersberger

Bambi, 2008

165 x 130 cm
Öl auf Leinwand
rückseitig signiert und datiert

 

 

18.000,- €

Weitere Arbeiten auf Anfrage.