KÜNSTLER   |   zurück zur Übersicht


Ben Willikens (*1939)

1939 am 21. Juni in Leipzig geboren
1947 zeiht die Familie nach Hannoversch Münden / Westdeutschland
1959 nach dem Abitur Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft
1962 Malerei-Studium an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Stuttgart bei Heinz Trökes, Studienaufenthalte in London
1969 eine Krankheit zwingt ihn zu einem fast einjähriger Klinikaufenthalt
1970 Villa-Romana-Preis Florenz
1972 Villa-Massimo-Preis Rom
1977 Thema „Abendmahl“ macht Willikens schlagartig bekannt; Professor für Malerei an der Fachhochschule für Gestaltung Pforzheim
1982 Professur für Malerei und Graphik an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
1983 Hans-Molfenter-Preis Stuttgart
1991 Ruf an die Akadmie der Bildenden Künste München, zunächst am Lehrstuhl für Malerei und Graphik und von 1999 bis 2004 als deren Rektor.
Seit 1985 zahlreiche Bühnenbilder an Theater- und Opernhäusern, weltweit zahlreiche Museums-und Galerieausstellungen
2001 Bundesverdienstkreuz am Bande, 2017 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
2004 Silbermedaille für Verdienste um die bayerische Verfassung
2006 Bayerischer Verdienstorden
2009 Kunstpreis Helmut-Kraft-Stiftung Stuttgart
  Ben Willikens lebt und arbeitet in München und Stuttgart

Verfügbare Arbeiten

Ben Willikens

Raum 47 , 1984

150 x 160 cm

Ben Willikens

Raum 47 , 1984

150 x 160 cm
Acryl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert

 

 

15.000,- €

Ben Willikens

Spazio del Futuro , 1993

54 x 80 cm

Ben Willikens

Spazio del Futuro , 1993

54 x 80 cm
Farbserigraphie
Aufl. 100 Expl. num., sign. u. dat.

 

 

1.200,- €