KÜNSTLER   |   zurück zur Übersicht


Horst Janssen (1929 - 1995)

1929 am 14. November in Wandsbek bei Hamburg geboren.
1930 – 1941 wächst bei seiner Mutter und den Großeltern in Oldenburg auf. Den Vater lernt er nie kennen. Sein Großvater adoptiert ihn, sein Mutter stirbt 1943.
1942-44 Schüler an der Napola in Haselünne. Förderung durch den Zeichenlehrer Hanns Wienhausen. Lebt ab 1944 bei seiner Tante Anna in Hamburg in der Warburgstraße.
1946-1952 Studium an der Landeskunstschule Hamburg; Meisterschüler bei Alfred Mahlau.
1947-48 erste Veröffentlichungen
1950 Geburt seines Sohnes Clemens. Erste Holzschnittarbeiten und Experimente mit verschiedenen monotypischen Drucktechniken.
1952 Lichtwark-Stipendium der Stadt Hamburg, von der Landeskunstschule religiert.
1953-54 Freundschaft mit Paul Wunderlich, Beschäftigung mit der Lithographie.
1955 Ehe mit Marie Knauer, 1956 Geburt der Tochter Lamme
1957 Stipendium des Kulturkreises im Verband der Deutschen Industrie. Erste Ausstellung mit Holzschnitten in seiner Wohnung; Ausstellung Galerie für Moderne Kunst, Hannover. Wechsel zur Radierkunst unter Anleitung von Paul Wunderlich.
1959 Trennung von Marie Knauer; Hochzeit mit Birgit Sandner und Trennung schon wenige Wochen später. So genannte "Kritzel-Periode" in Anlehnung an Dubuffets "art brut"; Hinwendung zur Blei- und Farbstiftzeichnung.
1960 Hochzeit mit Verena von Bethmann-Hollweg, 1961 Geburt des Sohnes Philip
1964 Kunstpreis der Stadt Darmstadt.
1965-66 Edwin-Scharff-Preis der Stadt Hamburg; Ablehnung einer Professur an der Landeskunstschule, Hamburg. Erste Werkschau in der Kestner-Gesellschaft, Hannover
1967 Tod seiner Tante und seines Lehrers Alfred Mahlau. Umzug nach Blankenese in seine "Burg".
1968–69 Trennung von seiner Frau Verena. Erster Preis für Graphik der Biennale di Venezia; Reise nach Skandinavien.
1970–72 Mappenwerke"Hokusai‘s Spaziergang" und "Hannos Tod". Beginn der Zusammenarbeit mit seinem Kupferdrucker Hartmut Frielinghaus. Ausstellung in der Londoner Marlborough Gallery.
1973 Geburt des Sohnes Adam, von dessen Mutter Gesche Tietjens er sich im Jahr zuvor getrennt hat. Ausstellung in der Kestner-Gesellschaft Hannover und der Kunsthalle Hamburg. Die Suiten "Bettina" und "Zerbi" entstehen.
1974 Mappenwerke "Großer Totentanz", "Alp - Variationen zu Johann Heinrich Füßli" und "Caspar David Friedrich". Schiller Preis der Stadt Mannheim.
1976 Retrospektive des zeichnerischen Werkes in der Kunsthalle Mannheim.
1978 Plakatausstellung im Stadtmuseum Oldenburg. Biermann-Rathjen- Medaille der Stadt Hamburg.
1980 Radiersuiten "Ergo", "Nigromontanus" und "Evelyn". Ausstellung Art Institute of Chicago und Busch-Reisinger Museum, Cambridge, USA..
1982 Ausstellungen Albertina, Wien; The Museum of Modern Art, Kamakura, Japan und Munch Museum, Oslo, Norwegen.
1983-85 Mappenwerke "Pfänderspiel" und "Nihil ut umbra". Wanderausstellung durch große amerikanische Museen.
1986 Mappenwerke "Laokoon" und "Svanshall verkehrt". Ausstellung in Nowosibirsk und Moskau, UdSSR.
1990 Janssen stürzt mit dem Balkon seines Hauses in die Tiefe; als Folge von Säureverätzung drohte die Erblindung; der "Unfallbericht 19. Mai (der Foliant)" entsteht. Preis der Vereinigung "Die oldenburgische Landschaft".
1991 Ausstellungen Albertinum, Dresden; Odakyu Grand Gallery, Tokio, Japan und Munch Museum, Oslo, Norwegen.
1992 Ehrenbürgerwürde der Stadt Oldenburg. Ausstellung Museum der bildenden Künste Leipzig.
1995 Große Werkschau in der Stadt Oldenburg. Horst Janssen erleidet einen Schlaganfall und stirbt am 31. August; Beisetzung auf dem Gertruden-Friedhof in Oldenburg.
2000 Eröffnung des Horst-Janssen-Museums in Oldenburg.

Verfügbare Arbeiten

Horst Janssen

Selbst . heut’ nach Haselünne, 1971

33 x 25 cm

Horst Janssen

Selbst . heut’ nach Haselünne, 1971

33 x 25 cm
Aquatinta Farbradierung auf altem Bütten 33 x 25 cm
Auflage 30 Exemplare nummeriert, signiert und datiert

 

 

850,- €

Horst Janssen

Selbst singend. Die Arie des Max, 1965

51 x 37.8 cm

Horst Janssen

Selbst singend. Die Arie des Max, 1965

51 x 37.8 cm
Zinkographie auf Bütten 64,8 x 50,0 cm
Auflage 65 Exemplare nummeriert, signiert und datiert 25.3.65

WV Vogel  141

 

1.800,- €

Horst Janssen

5 Langenhorner Strickjacken, 1964

49.4 x 40.2 cm

Horst Janssen

5 Langenhorner Strickjacken, 1964

49.4 x 40.2 cm
Radierung auf Büttenkarton 65,5 x 54,3 cm
Auflage 90 Exemplare (für die Griffelkunst) signiert

WV Brockstedt R 277, Vogel 292, Kruglewsky 11

 

900,- €

Horst Janssen

Böser Hund, 1959

30 x 49.6 cm

Horst Janssen

Böser Hund, 1959

30 x 49.6 cm
Aquatinta-Radierung auf Bütten 53 x 72 cm
Auflage 25 Exemplare signiert und bezeichnet e.a.

WV Vogel 202; Brockstedt R 62

 

1.200,- €

Horst Janssen

Morgen - Lydia, 1987

29.5 x 21 cm

Horst Janssen

Morgen - Lydia, 1987

29.5 x 21 cm
Aquatinta-Radierung auf dünnem Japanpapier 39,5 x 30 cm
signiert und datiert

Probedruck in anderer Farbstellung vor der Auflage für die Griffelkunst

WV Kruglewsky 87

 

750,- €

Horst Janssen

Listen to the rain, 1954

56.5 x 78.5 cm

Horst Janssen

Listen to the rain, 1954

56.5 x 78.5 cm
Lithografie auf Velin 65 x 97 cm
nur wenige Exemplare; signiert und datiert.

WV Vogel 24

 

2.600,- €

Horst Janssen

Edith, 1966

50.5 x 39 cm

Horst Janssen

Edith, 1966

50.5 x 39 cm
Lithografie auf Bütten 74,5 x 59,5 cm
Auflage 40 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

WV Vogel 44

 

1.200,- €

Horst Janssen

Am Konferenztisch, 1966

29 x x 38 cm

Horst Janssen

Am Konferenztisch, 1966

29 x x 38 cm
Radierung auf Bütten 50,5 x 55 cm
Auflage 40 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

WV Vogel 49

980,- €

Horst Janssen

Schumann – Eliza Hansen gewidmet, 1966

50.5 x 40.5 cm

Horst Janssen

Schumann – Eliza Hansen gewidmet, 1966

50.5 x 40.5 cm
Lithografie auf Bütten 63 x 49,5 cm
Auflage der Griffelkunst signiert und datiert

WV Vogel 49

300,- €

Horst Janssen

Schiller nach Schadow, 1975

22 x 16 cm

Horst Janssen

Schiller nach Schadow, 1975

22 x 16 cm
Radierung auf dünnem Japan 32,5 x 25 cm
Auflage 70 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

 

 

450,- €

Horst Janssen

Nach Kyôsai Kyôsai Selbst, 1971

26.2 x 18.9 cm

Horst Janssen

Nach Kyôsai Kyôsai Selbst, 1971

26.2 x 18.9 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 25 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

 

 

980,- €

Horst Janssen

Selbst mit 3 Nasenlöchern, 1971

26.3 x 18.9 cm

Horst Janssen

Selbst mit 3 Nasenlöchern, 1971

26.3 x 18.9 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 125 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.7

980,- €

Horst Janssen

Gesche Tietjens, 1971

26.3 x 18.8 cm

Horst Janssen

Gesche Tietjens, 1971

26.3 x 18.8 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 50 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.9

980,- €

Horst Janssen

Iris, 1971

26.2 x 18.7 cm

Horst Janssen

Iris, 1971

26.2 x 18.7 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 25 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.10

850,- €

Horst Janssen

Mit Gesche an einem Mittwoch, 1971

26.3 x 18.9 cm

Horst Janssen

Mit Gesche an einem Mittwoch, 1971

26.3 x 18.9 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 125 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971. 25

980,- €

Horst Janssen

Morgen Gesche, 1971

26.6 x 18.8 cm

Horst Janssen

Morgen Gesche, 1971

26.6 x 18.8 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 50 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.12

980,- €

Horst Janssen

Selbst – recht + links Licht, 1971

26.2 x 18.6 cm

Horst Janssen

Selbst – recht + links Licht, 1971

26.2 x 18.6 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 25 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.14

980,- €

Horst Janssen

Zindi, 1971

26.4 x 18.8 cm

Horst Janssen

Zindi, 1971

26.4 x 18.8 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 25 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.16

850,- €

Horst Janssen

Straßenbahn, 1971

26.3 x 18.8 cm

Horst Janssen

Straßenbahn, 1971

26.3 x 18.8 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 50 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

 

 

850,- €

Horst Janssen

Pose, 1971

26.4 x 18.8 cm

Horst Janssen

Pose, 1971

26.4 x 18.8 cm
Radierung Bütten 54 x 37 cm
Auflage 125 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.20

980,- €

Horst Janssen

Selbst F-Dur KV 616, 1971

26.5 x 17.6 cm

Horst Janssen

Selbst F-Dur KV 616, 1971

26.5 x 17.6 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 125 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.24

950,- €

Horst Janssen

Zusammen, 1971

29.5 x 20.6 cm

Horst Janssen

Zusammen, 1971

29.5 x 20.6 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 125 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

 

 

950,- €

Horst Janssen

hübsch, 1971

18.6 x x 10 cm

Horst Janssen

hübsch, 1971

18.6 x x 10 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 25 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.29

650,- €

Horst Janssen

Felsen, 1971

26.2 x 18.8 cm

Horst Janssen

Felsen, 1971

26.2 x 18.8 cm
Radierung auf Bütten 54 x 37 cm
Auflage 50 Exemplare hier: Probedruck bezeichnet „P“ signiert und datiert

WV Frielinghaus 1971.32

650,- €

Horst Janssen

Abgeschrieben für Ernst Jünger, 1980

59.5 x 49.5 cm

Horst Janssen

Abgeschrieben für Ernst Jünger, 1980

59.5 x 49.5 cm
Radierung auf Japanpapier 64,5 x 54 cmng
Auflage 60 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

 

 

750,- €

Horst Janssen

19.3.80 - Abgeschrieben für Ernst Jünger, 1980

59.5 x 49.5 cm

Horst Janssen

19.3.80 - Abgeschrieben für Ernst Jünger, 1980

59.5 x 49.5 cm
Radierung auf Japanpapier 67,5 x 55 cm
Auflage 60 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

aus der Folge „Nigromontanus“

750,- €

Horst Janssen

Kerstin kommt gleich , 1980

59.5 x 49.5 cm

Horst Janssen

Kerstin kommt gleich , 1980

59.5 x 49.5 cm
Radierung auf Japanpapier 66 x 51 cm
Auflage 60 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

aus der Folge „Nigromontanus“

750,- €

Horst Janssen

Das Glücksrad, 1980

59.5 x 49.5 cm

Horst Janssen

Das Glücksrad, 1980

59.5 x 49.5 cm
Radierung auf Japanpapier 64 x 53cm
Auflage 60 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

aus der Folge „Nigromontanus“

750,- €

Horst Janssen

Strandgang Berlin, 1980

59.5 x 49.5 cm

Horst Janssen

Strandgang Berlin, 1980

59.5 x 49.5 cm
Radierung auf Japanpapier 69x 59cm
Auflage 60 Exemplare; nummeriert, signiert und datiert

aus der Folge „Nigromontanus“

750,- €